Donnerstag, 18. Februar 2016

DVB-T2 HD – Achtung beim Gerätekauf!

DVB-T2 nicht gleich DVB-T2

DVB-T2 ist der Nachfolgestandard von DVB-T, die Abkürzung steht für „Digital Video Broadcast-Terrestrial“, dem digitalen Antennenfernsehen. Der neue Standard DVB-T2 für Antennenfernsehen ermöglicht bessere Qualität bei gleicher Datenmenge. Während einige Länder schon länger auf den neueren und effizienteren DVB-T2-Standard setzen, startet Deutschland erst dieses Jahr damit und setzt dabei gleich auf das modernere Kompressions-Verfahren HEVC (High Efficiency Video Coding). Dieses arbeitet deutlich datensparender, sodass sich bei gleicher Belegung von Funkfrequenzen mehr Kanäle in besserer Bildqualität übertragen lassen.


Achtung beim Gerätekauf

Die meisten der bisher für den DVB-T2-Empfang produzierten Geräte unterstützen HEVC nicht und sind damit für den Einsatz in Deutschland nicht geeignet. Für die Nutzer in Deutschland heißt das: Nur Geräte mit DVB-T2 HEVC (H.265) können per Antenne empfangen. Übrigens: Endgeräte, die für den Empfang von DVB-T ausgelegt sind, können den Nachfolge-Standard DVB-T2 leider nicht abbilden. Es wird ein neues Empfangsgerät benötigt, das nicht nur DVB-T2, sondern auch HEVC unterstützt.


DVB-T2 HEVC kompatibel: Fernseher von alphatronics

Zukunftssicher fernsehen

Geplant ist, dass bis zur Fussball EM (ab Mitte 2016) ARD und ZDF in HD-Qualität per Antenne zu sehen sein wird. Allerdings gibt es 2016 nur einen DVB-T2-Pilotbetreib in den früheren DVB-T-Kernregionen, darunter Berlin und München.  Im ersten Quartal 2017 sollen in den Ballungsräumen grundsätzlich alle Programme von DVB-T auf DVB-T2 umgestellt werden. Bis dahin wird DVB-T verfügbar sein. Nach der Umstellung auf DVB-T2 in den Ballungsräumen ist der DVB-T-Empfang in Form eines stark eingeschränkten Simulcast-Betriebes mit einem Multiplex für maximal 9 Monate weiterhin möglich. Für einen umfangreicheren Simulcast-Betrieb stehen keine Frequenzen zur Verfügung. Die Umstellung in den weiteren Regionen soll dann im Zeitraum 2017 bis 2019 erfolgen.
Spitzenempfang in HD-Qualität mit der 
alphatronics DVB-T Antenne AN 3

Mit dem neuen Standard ist die technische Umsetzung von DVB-T2 in Deutschland allerdings einen Schritt weiter als im Ausland. Nur Fernseher wie zum Beispiel die neuen alphatronics Reihen, die sowohl DVB-T2 als auch HEVC bieten, sind zukunftssicher für den neuen Standard gerüstet.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen