Donnerstag, 15. November 2018

Batterie überwintern


Batterien sollten vor dem Einstellen des Fahrzeuges im Winterlager über 24 Stunden voll geladen und dann komplett vom Stromkreis getrennt werden. Eine intakte Batterie kann so über Wochen im Fahrzeug verbleiben. Vor der ersten Ausfahrt muss die Batterie dann wieder voll geladen werden. Steht das Fahrzeug über Monate im Winterlager, gibt es unterschiedliche Möglichkeiten die langen Standzeiten zu überbrücken, ohne dass die Batterien Schaden nehmen.


Die Hersteller von Markenbatterien raten mindestens alle 8 Wochen die Batterien vollständig aufzuladen. Grundsätzlich sollte jede Reise mit voller Batterie begonnen werden. Außerdem sollte nach jeder Reise und vor längerem Stillstand die Batterie unbedingt länger als 24 Stunden an ein Batterieladegerät mit IUOU-Ladekennlinie geladen werden.
Vor der Winterpause alle Batterien komplett aufladen, abklemmen und am besten im Fahrzeug lassen – bei kühler Umgebung ist die Selbstentladung geringer als z. B. in einem geheizten Raum. Trotzdem muss regelmäßig nachgeladen werden.

Unterspannungsschutz

Im Winterlagen beziehen manche der angeschlossenen Geräte trotz abgestelltem Hauptschalter weiterhin einen minimalen Ruhestrom. Moderne Fahrzeuge haben deshalb oftmals in der Bordelektronik einen Unterspannungsschalter integriert, der die Batterie rechtzeitig komplett vom Bordstromnetz abtrennt, bevor sie in Unterspannung fällt und langfristig Schaden nimmt.
Achtung: nicht jeder ab Werk verbaute Elektronikblock ist damit ausgestattet. Sollte ein Unterspannungsschalter verbaut sein, ist zu beachten, dass auch wenn der Unterspannungsschutz auslöst und alle Verbraucher getrennt werden, die Batterie sich bei längerer Standzeit durch Selbstentladung weiter entlädt. Deshalb ist bei Standzeiten über mehrere Monate ohne Nachladung ein Unterspannungsschalter kein wirksamer Schutz die Batterie vor Schaden zu bewahren.

Lange Standzeiten sorglos überbrücken

Ist ein Stromanschluss im Winterquartier vorhanden, sollte das Wohnmobil oder der Wohnwagen an Landstrom angeschlossen bleiben. Durch die intelligente Ladetechnik regeln hochwertige Ladegeräte überwachungsfrei die Erhaltungsladung. Die voll geladene Batterie wird gleich noch einer periodischen Regenerierungsphase unterzogen und so die Sulphatierung und vorzeitige Alterung verhindert. Zum Saisonstart steht dann immer eine volle Batterie zur Verfügung - bereit für neue Abenteuer. 

Wichtig ist darauf zu achten, dass das im Fahrzeug verbaute Ladegerät mit der passenden Ladestrategie nachlädt. Bei Wohnmobilen sollte außerdem nicht nur die Bordbatterie angeschlossen sein, sondern auch die Starterbatterie.

Intelligente Ladetechnik, genau abgestimmt auf Freizeitfahrzeuge

Intelligente Ladegeräte gewährleisten nicht nur eine Ladeerhaltung ohne Überladung sondern sorgen mit einem Langzeitaktivierungsprgramm für überwachungsfreies Laden. Einmal angeschlossen kann das Fahrzeug bedenkenlos vergessen werden. Die Technik übernimmt nicht nur die Hauptladung der Bordbatterie, sondern auch für die Starterbatterie, da diese über einen zweiten Ladeausgang immer mitversorgt wird.

Erhaltungsladung mit Solar

Wer keinen Stromanschluss im Winterlager hat und keine Lust hat die Batterie immer auszubauen, kann bei einem Stellplatz unter freiem Himmel, die lange Standzeit auch mit einem Solarpanel überbrücken. Schon eine Solarleistung von 20 Wp reichen zur ganzjährigen Batterieerhaltung aus. Solarmodul aufs Dach – und ganz automatisch wird die Bordbatterie im oberen Leistungsbereich und somit topfit gehalten, ganz ohne Stromanschluss. Büttner-Elektronik bietet hier kostengünstige Komplettsets, die alles für die unkomplizierte Inbetriebnahme einer Solaranlage beinhalten. Der Vorteil bei diesen Anlagen ist, dass nur hochwertige, unter extremen Bedingungen im Dauertest bewährte Komponenten verwendet werden, die auch nach jahrelangem Einsatz problemlos funktionieren.

Wichtig ist, bei längerer Standzeit am Wohnwagen oder Wohnmobil den Hauptschalter auszuschalten und damit alle Verbraucher vom Stromnetz abzutrennen.

Übrigens: Wer einen Wohnwagen besitzt und gelegentlich einen Rangierantrieb betreibt, kann mit 20 Wp die Batterie ebenfalls am Leben erhalten.
Günstige Komplettanlagen für die Ladungserhaltung
während langer Standzeiten


Eines ist allerdings klar: Mit einem Solarmodul dieser Leistungsklasse ist es nicht möglich, die autarke Versorgung eines Reisefahrzeugs aufrecht zu erhalten. Besser geeignet ist für diesem Bereich eine 40 Wp Solaranlage. Damit ist es dann auch möglich, kleinere Verbraucher (LED-Beleuchtung, Tauchpumpe) an Bord mit zu betreiben. Wer höhere Ansprüche hat, für den macht ein 75 Wp-Komplettset mit deutlich mehr Power Sinn. Das ist das richtige Modul für den Wohnwagen- oder Wohnmobilfahrer, der ein günstiges Standard-Solarmodul mit ordentlich Leistung an Bord haben möchte.

Mobile Ladegeräte – voll geladen an jedem Ort

Batterien verlieren bei Nichtgebrauch durch Selbstentladung an Kapazität. Neue Batterien können voll geladen und vom Stromkreis getrennt einige Wochen im Wohnmobil oder Wohnwagen bleiben. Bei etwas älteren Batterien kann die Zeit im Winterlager durch schnelleres erreichen der Unterspannung zu Schäden und zum Ausfall führen. Die Empfehlung der Batteriehersteller ist, die Batterie am Ladegerät mit einer entsprechenden Ladekennlinie zu belassen. Da viele Winterlager keinen Stromanschluss haben, ist es sinnvoll die Batterie auszubauen, kühl und trocken im Haus zu lagern und alle vier Wochen für mindestens 24 Stunden mit einem Ladegerät mit IU0U-Ladezyklus nachzuladen.

Perfekt auf Wohnmobil- oder Wohnwagenbatterien abgestimmte 12-Volt-Ladegeräte bietet die Firma Dometic mit der PerfectCharge MCP Serie. Mit der komfortablen Ein-Knopf-Bedienung, arbeiten sie mit einer mikroprozessorgesteuerten, 8-stufigen Ladetechnik, die sämtliche Arten von Bleisäurebatterien (Flüssigsäure, AGM und Gel) optimal wartet und lädt. Im Lieferumfang enthalten ist ein 12-Volt-Kabel zum Aufladen schwächelnder Batterien über den Zigarettenanzünder.


Mobiles, intelligentes Ladegerät Dometic PerfectCharge MCP

Damit sind die Ladegeräte nicht nur optimal für Batterien, die in der Winterpause fern vom Fahrzeug gelagert werden, sondern auch zu flexiblen Nachladung von Batterien die im Wohnwagen für den Rangierbetrieb genutzt werden. Die mobilen Ladegeräte der Dometic PerfectCharge-Reihe gibt es in zwei unterschiedlichen Leistungsstufen, so dass auch Batterien mit größerer Kapazität schnell nachgeladen werden können. Ein Vorteil der mikroprozessorgesteuerten Ladestrategie liegt darin, dass die Batterien einfach nur angeschlossen werden und das Batterieladegerät automatisch für perfekt geladene Batterien sorgt - über die ganze Standzeit, egal ob Wochen oder Monate.


Freitag, 2. November 2018

Das erste Luftzelt für Pickups



Die weltweit erste aufblasbare Wohnschlafkabine für Pickups

Dieses Jahr überraschte GentleTent mit einer Weltneuheit am Caravan Salon in Düsseldorf, die viele Camper mit Pick Up aufhorchen lassen. Das GT Pick Up ist die weltweit einzigartige aufblasbare Zeltkabine für Dubble Cap – Pick Up´s.

Das GT Pick Up ist das ultimative Camping – Tool für campingbegeisterte Pick Up Besitzer. Mit wenigen Handgriffen wird der Pick Up in ein Camping Mobil für die ganze Familie verwandelt. Sowohl für das spontane Wochenende oder für die große Reise bietet das GT PICK UP alles was das Campingherz begehrt.

Der Pick Up setzt sich auch in Europa durch!

Pick Up’s prägen seit jeher das Straßenbild in den USA oder in Kanada. Seit einigen Jahren wachsen aber auch die Zulassungzahlen in Europa. Inzwischen hat dieser Fahrzeugtyp längst sein Image als Nutzfahrzeug für den Agrar- oder Forstbetrieb abgelegt und ist zum begehrten Life Style Fahrzeug geworden.

In der Campingwelt sind Pick Ups seit langem im Einsatz. Meist sorgen dabei feste Kabinenaufbauten für die nötige Camping – Infrastuktur. Der Nachteil dieser Aufbauten: Sie sind relativ schwer und teuer und sie verbrauchen viel Abstellplatz abseits der Urlaubszeiten.

Dieses Problem will GentleTent mit dem GT Pick Up nun lösen. Die Schlafzelt Wohnkabinen – Einheit wiegt nur 28 kg und wird für die Fahrt auf dem Dachträger der Doppelkabinen montiert. Dank des sensationell geringen Packmaßes von 1x1 Meter, kann die Montage am Dach auch von einer Person vorgenommen werden. Die Aufbauhöhe des Zeltpaketes beträgt dabei lediglich 18 cm. Das geringe Gewicht und kompakte Packmaß wirkt sich natürlich auch positiv auf die Fahreigenschaften des Pick Ups und auf den Spritverbrauch der Fahrzeuge aus.

Ist das GT Pick Up erst einmal aufgeblasen, entfaltet sich ein unglaublich großzügiger Schlaf- und Wohnbereich. Geschlafen wird am Autodach auf einer Fläche von 140 x 220 cm. Der Wohnbereich covert die gesamte Ladefläche des Pick Up´s und bietet mit mehr als 2,20 Meter Rauhmhöhe einen außergewöhnlich luftigen Wohn- und Aufenthaltsbereich.




Die Zeltkonstruktion ist mit zahlreichen Moskitofenstern und Lüftungsöffnungen ausgestattet. Das sorgt neben der hohen Materialqualität für ein außergewöhnliches Raumklima. Zahlreiche Zeltdetails helfen dem Camper bei der Organisation im Zeltinnenraum. An mehreren großen Klettflächen können Innenbeleuchtung und Ablagetaschen angebracht werden. Schlaufen an den Luftschläuchen können mit Wäscheleinen verbunden und etwa zum Trocknen von Handtüchern verwendet werden. 


Der Preis für dieses außergewöhnliche Campingzelt liegt bei 3.490 Euro. Im Lieferumfang sind die Zelteinheit, zwei Komfortluftmatratzen für das Schlafzelt, ein Montageset, eine elektrische Luftpumpe, eine Handpumpe und das Abspannzubehör inkludiert. Als Sonderzubehör bietet GentleTent ein Set an Klett – Taschen für die Ablage im Wohnbereich an. 

So funktioniert der Auf- und Abbau!

Im ersten Schritt wird die Drop Stitch Matte des Schlafzeltes mit einer elektrischen Luftpumpe aufgeblasen. Dann wird der Luftschlauch des Dachzeltes aufgeblasen und im dritten Schritt der Tube des Eingangsbereiches. Mit der Ladeklappe des Pick Ups wird die Zelteinheit an der Ladefläche fixiert. Je nach Windverhältnissen wird die Zelteinheit im Heckbereich zum Boden hin abgespannt. Der Abbau funktioniert in umgekehrter Reihenfolge.

Die Highlights der Weltneuheit:

  • Das GT PICK UP ist mit nur 28 Kg ein extrem leichtes Campingzelt für alle Pick Up Dubble Cap Modelle.
  • Das kleine Packmass von 1x1 Meter bei 18 cm Aufbauhöhe verbraucht in der Garage nicht viel Platz und kann einfach an die Wand gehängt werden. Am Pick Up wird das kleine Zeltpaket leicht und luftig. 
  • Der Preis liegt mit 3.490 Euro weit von jenen Kosten entfernt, die für eine Festkabine veranschlagt werden müssten. 
  • Das Handling ist von der Montage bis zum Auf- und Abbau denkbar einfach. 
  • Der großzügige Zeltinnenraum bietet einen Schlafplatz für 2 – 3 Personen und einen Aufenthaltsraum, der zum Kochen, Spielen und Verweilen einlädt. 
  • Die Luftkonstruktion sorgt für eine hohe Windstabilität. 
  • Das GT Pick Up kann auf den meisten herkömmlichen Dubble Cap Pick Ups eingesetzt werden.

Dienstag, 30. Oktober 2018

So einfach wird das Wassersystem winterfest

Die ersten Frostnächte kündigen sich an – Zeit das Wassersystem des Wohnmobil oder Caravan winterfest zu machen. Wer es noch nicht erledigt hat sollte zuerst das komplette Wasser aus dem System ablassen. Dabei den Boiler, falls vorhanden, nicht vergessen. Jetzt gibt es zwei Möglichkeiten das Wassersystem vor Frost zu schützen:
  1. System komplett entleeren und ausblasen
  2. Entleertes Wassersystem mit Frostschutzmittel befüllen

Wassersystem komplett entleeren

Wer sein System wasserfrei machen möchte, muss alle Leitungen entleeren. Bewährt hat sich alle Ablassventile zu öffnen. Danach Stromzufuhr unterbrechen, die Wasserhähne nacheinander öffnen und das Wasser aus den Leitungen über das Ablassventil ausblasen. Wichtig: Die Wasserhähne müssen über Winter in der Mittelstellung geöffnet bleiben. Falls vorhanden, den Duschkopf abnehmen und zum Leerlaufen in die Duschtasse legen.

Alle Ablassventile öffnen. Frostschutzventil der Truma-Heizung nicht vergessen!

Verbaute Filter entleeren und reinigen
Entnahmestellen auf Mittelstellung geöffnet lassen


Nach dem Ausblasen verbleiben oftmals noch Tropfmengen in den Leitungen - die sind in der Regel aber bei Frost unbedenklich. Sind Filter im Wassersystem verbaut, sollten diese entleert und gereinigt werden.
Tauchpumpen im Tank von der Leitung abziehen und leer laufen lassen. Druckpumpen kurz mit Strom versorgen und Restmengen auspumpen. Danach Feuchtigkeit im Tank auswischen und den Tank bei geöffnetem Deckel austrocknen lassen.

Vor dem nächsten Saisonstart sollte das ganze Wassersystem systematisch gereinigt werden.

Einsatz von Frostschutzmittel

Bei größeren Wassersystemen kann die vollständige Entleerung schwierig sein. Wer ganz sicher gehen möchte, dass sein Wassersystem gegen Frostschäden geschützt ist, sollte ein für Trinkwassersysteme geeignetes Frostschutzmittel wie zum Beispiel Dr. Keddo FrostiLan einsetzen.

Anwendung des Frostschutzmittels:


Die Frostschutzmittel der Dr. Keddo GmbH sind sowohl pur als auch mit Wasser verdünnt einsetzbar und wiederverwendbar. Für den Einsatz in der Frischwasseranlage sollte zuvor das Volumen der Anlage (Boiler und Schläuche) festgelegt werden, um die richtige Einsatzmenge des Frostschutzmittels zu ermitteln. Es gilt die Füllung so anzupassen, dass gerade genug Mittel im Tank ist, um Boiler und Leitungssystem vollständig zu befüllen. 



So wird befüllt:

Dr. Keddo FrostiLan sollte vor dem Einfüllen im passenden Verhältnis verdünnt werden. In Fahrzeugen mit Boilern muss dessen Volumen mit berechnet werden, damit der Frostschutz blasenfrei in den Leitungen steht. Also werden bei einem solchen System 12-15 Liter Flüssigkeit benötigt. Im Frischwassertank reicht schon eine kleine Menge. Für -12°C Frostschutz werden 5 Liter FrostiLan mit 15 Liter Wasser vermischt. Dann das leicht blau gefärbte Frostschutzmittel in den Tank geben und so lange pumpen, bis die gefärbte Flüssigkeit aus den Hähnen austritt. Im Anschluss die Hähne schließen.

Vor Beginn der Saison kann das über Winter verwendete Frostschutzmittel über die Wasserhähne oder den Auslasshahn aufgefangen und für die nächste Saison aufbewahrt werden. Es ist jedoch zu beachten, dass hierdurch die Frostsicherheit von Anwendung zu Anwendung um ca. 5 - 10 °C reduziert wird. Der Frostschutz von Dr. Keddo ist zwar unbedenklich, trotzdem sollte vor der ersten Nutzung die Wasseranlage einmal kurz mit Wasser durchgespült werden.

Info!
Ein Gefrierschutz-/ Enteisungsmittel, umgangssprachlich auch Frostschutzmittel genannt, ist ein Produkt, welches den Gefrierpunkt von Wasser im Wassersystem und im Fäkalientank herabsetzt. Der Gefrierschutz ist von der verwendeten Frostschutzmittel- und der Wassermenge im Wassersystem /Abwassersystem abhängig und nicht von der Größe des Tanks. Frostschutzmittel, wie z. B. Ethylenglykol, sollte im Wassersystem nicht eingesetzt werden, da es stark gesundheitsschädlich und kennzeichnungspflichtig ist. Ebenso wenig dürfen Frostschutzmittel entzündlich sein.

Dienstag, 21. August 2018

Das Vorzelt für große Fahrzeuge

Vorzelt und große Liner passen gedanklich im ersten Moment nicht zusammen – oder doch? Wer lange Zeit mit seinem Fahrzeug an einem Ort steht, weiß den zusätzlichen Platz draußen schnell zu schätzen. Viele Camper verbringen mittlerweile die Winterzeit im Süden Europas. Da sich viel Zeit vor dem Fahrzeug abspielt ist ein Vorzeit, dass sich schnell öffnen lässt und möglichst viel Raum bietet, von Vorteil. Die Firma GentleTent hat sich mit ihren außergewöhnlichen Vorzeltlösungen längst einen Namen gemacht. Die „Aufblasspezialitäten" aus Österreich haben auf Wunsch vieler Camper mit großen Fahrzeugen eine Lösung entwickelt, die in Linerkreisen höchste Aufmerksamkeit genießt: Ein freistehendes Vorzelt für hohe Ansprüche.

Schafft schnell mehr Raum vorm Fahrzeug: Das GentleTent Vorzelt

GT HOME 410 EXTRA HIGH

Das Problem bei vielen Vorzelten auf dem Markt ist, dass die Fahrzeughöhe der großen Vollintegrierten eine Anbindung an das Fahrzeug unmöglich machen. Das übergroße GentleTent GT HOME 410 EXTRA HIGH ist das derzeit größte, aufblasbare und freistehende Vorzelt von GentleTent und ist für Anschlusshöhen von 280 bis 340 Zentimeter. Das Zelt eignet sich damit perfekt für Campingfans, die mit Liner unterwegs sind und Wert auf ein geräumiges Vorzelt legen. Neben einem größeren Esstisch zum Feiern und Essen mit Freunden, bleibt noch genügend Platz für Fahrräder, Spielzeug oder ein Sofa.

Durch die große Höhe des Vorzeltes bleibt genügend Raum
 die Aufbautüre ungehindert zu öffnen

Perfekte Anbindung ans Fahrzeug


Dank der innovativen Airtent-Technologie hat das Vorzelt trotz der Größe keine Schrägen oder abfallenden Ecken. Nur ein einziger Tube im Frontbereich stabilisiert das Vorzelt. Der Innenraum selbst ist frei von Stangen oder Stützen.

Wer das erste Mal in einem GentleTent Vorzelt steht, dem fällt neben dem guten Raumgefühl auch das angenehme Raumklima auf. Verantwortlich dafür ist der hochwertige Zeltstoff All Season Touring von Tencate in einer Kombination mit großzügigen Fenster- und Lüftungsöffnungen. Wie alle Vorzelte von GentleTent erfüllt es die hohen Ansprüche an geringes Packmaß und wenig Gewicht. Damit wiegt die größte Variante des GT Home 410 nur ca. 23kg.

Aufblasen – Einziehen - Abspannen – Urlaub

Wer sich für ein GT Home 410 EXTRA HIGH für sein Fahrzeug entscheidet, muss zuerst beim Liner Händler seines Vertrauens an der Dachkante eine Kederschiene anbringen lassen.
Beim Aufbau wird zuerst der Keder des Vorzeltes mit der Schiene am Fahrzeug verbunden. Jetzt kommt, was richtig Spaß macht und die Stellplatznachbarn garantiert zum Staunen bringt: das Zelt steht innerhalb von Minuten (bei Benutzung einer elektrischen Pumpe) in einem einzigen Aufblasevorgang. Danach werden drei zusätzliche Luftschläuche im Dachbereich befestigt, die das Zelt in seiner freistehende Form bringen, zwei weitere Luftschläuche seitlich befestigt sowie der Frontbereich mit dem senkrechten Tube stabilisiert. Zum Abschluss wird das Vorzelt vor dem Fahrzeug zurecht gerückt und der Keder und die integrierte Car Connection des Vorzelts mittels Reißverschlusses verbunden.



Durch den tragenden Luftrahmen kann das Zelt frei stehen.

Die Front des Vorzeltes verfügt über eine Tür, kann zur Hälfte oder komplett aufgerollt werden. Mit Hilfe von Teleskopstangen kann die Front des Zeltes auch als Vordach abgespannt werden.

Schlaufen im Vorderbereich ermöglichen eine ausgezeichnete Abspannung mittels Sturmband/Sturmleine bei Unwetter. Ist es im Gegensatz dazu, heiß, schützen die Überdruckventile die Schläuche vor zu hohem Luftdruck.

Wind und wetterfest

Ein großer Vorteil von Luftzelten ist, dass sie Regen und Wind problemlos trotzen. Im Gegensatz zu starren Gestängen können sich auf einem Luftzelt bei Regen keine Wassersäcke bilden, die bei zu großem Druck das Zeltgestänge brechen lassen würden. Sollte sich einmal Wasser an einer Stelle sammeln, gibt der Tube kurzfristig dem Druck nach, lässt das Wasser abfließen und richtet sich dann wieder in die alte Position auf. Genauso verhält sich das Luftgestänge auch bei hohem Winddruck. Das Vorzelt ist beweglich und lässt bei zu hohem Druck den Wind abgleiten. Besitzer von Vorzeiten mit Luftgestänge brauchen sich bei Wind und schlechtem Wetter keine Gedanken zu machen – vorausgesetzt es wurden Sturmleinen eingesetzt.



Einfach wegfahren

Wenn das Fahrzeug einmal bewegt werden soll kann das GentleTent einfach sehen bleiben. Durch die selbsttragende Struktur kann das Fahrzeug, sobald die Verbindung am Keder getrennt wurde, einfach weggefahren werden. Tische, Stühle, Fahrräder usw. können einfach im Vorzelt verbleiben. Wer möchte kann das Zelt dann noch mit einer optionalen Rückwand verschließen. Durch das intelligente Tubesystem lässt sich der komplette Innenraum nutzen. Beim GT Home 410 EXTRA HIGH ist mit 410 x 275 Zentimeter so viel Platz, dass darin problemlos auch einmal der mitgeführte Pkw Platz findet.

Freistehendes Vorzelt mit vollem Raumnutzen
Erweiterbar ist das große Vorzelt noch mit dem GT Home 410 Zeltboden, der eingelegt und seitlich fixiert wird. Eine tolle Idee ist auch der GT Seal Tube, der den Raum zwischen Fahrzeugunterkante und Boden abdichtet. Das ist nicht nur hilfreich bei der Nutzung eines Vorzeltes, sondern immer dann, wenn ein kühler Wind, der unter dem Fahrzeug durchfegt, das Sitzen vor dem Fahrzeug ungemütlich macht. Der preiswerte Luftschlauch ist in 4 unterschiedlichen Längen (235cm/400cm/500cm/600cm) erhältlich, wird einfach unter das Fahrzeug gelegt und aufgeblasen. Der Luftschlauch passt sich während des Aufblasvorgangs dem Unterboden des Fahrzeuges an und macht damit das mobile Zuhause von unten her dicht. Der Tube deckt Fahrzeuge bis zu 42 Zentimeter Unterbodenhöhe ab. Auch für höhere Fahrzeuge gibt es Lösungen. Es muss lediglich darauf geachtet werden, dass der Tube nicht so stark aufgepumpt wird, dass vorstehende Fahrzeugteile den Luftschlauch beschädigen. Es genügt, wenn der GT Seal Tube so viel Halt bekommt, dass er sich vom Wind nicht mehr verwehen lässt.

Perfekt isoliert gegen Wind der unter dem Fahrzeug durchfegt

Unterlegen, aufpumpen – fertig

Vorteile des GT Home 410 Extra High im Überblick:

  • freistehend
  • geräumiger und hoher Innenraum ohne störende Stangen oder Stützen
  • gesamter Zeltraum nutzbar
  • nur zwischen 20-23 kg leicht
  • geringes Packmaß
  • einfacher & schneller Aufbau in wenigen Minuten
  • hochwertige UV-stabile und langlebige Materialien
  • Vorrichtung für Sturmband bei Unwetter & Überdruckventile in den Schläuchen für heiße Temperaturen
  • wintertauglich

Certec Wassertuning – was bringt das dem Camper?

Im Produktprogramm von Lilie findet sich alles rund um die Frischwasseranlage in Freizeitfahrzeugen. Auf Messen diskutieren die Lilie-Trinkwasserexperten viel mit Campern – vielfach über die Frage, ob Trinkwasser nach der Reise abgelassen werden sollte.

Trinkwasser haltbar machen

Wer öfters mit seinem Wohnmobil unterwegs ist, möchte nicht immer nach jeder Tour den Frischwassertank entleeren. Mitunter verschwinden schnell mal über einhundert Liter im Kanal. Die Firma Lilie bietet dafür eine ganz einfache Lösung: Certec® Wassertuning. Mit den gelben Kapseln kann der Frischwassertank bis zur nächsten Tour bedenkenlos gefüllt bleiben. Die einzigartige Materialkombination aus Certec®-Keramik und Bioelektro-Depot schützt Wasser, vitalisiert gleichzeitig mit Mineralien und ist selbstregulierend, egal wie voll der Tank gerade ist.


Mit 3-fach-Wirkung

Die einfache Handhabung und die 3-fach-Wirkung macht die Certec®-Produktreihe so beliebt bei den Campern. Die Kapseln gibt es optimiert für drei verschiedene Tankgrößen. Sie werden einfach in den Frischwassertank gegeben und können darin, bis das Fahrzeug zum Saisonende winterfest gemacht wird, verbleiben.



Zentrales Element der Kapsel ist die Certec®-Keramik. Die poröse Struktur gleicht unter dem Mikroskop einem gigantischen Labyrinth. Bakterien suchen zur Koloniegründung möglichst große Oberflächen. Aufgefaltet erreicht die Certec®-Keramik eine riesige Fläche von 250 bis 1.050  m2 (je nach Größe der Certec®-Kapsel), die für Bakterien als Besiedelungsgebiet sehr attraktiv ist. Die Keramik hat allerdings eine sehr scharfkantige Oberflächenstruktur, an der die Zellwände der Bakterien aufgerissen werden und sie somit absterben.


Haltbar gemacht wird das Trinkwasser durch das besondere LILIE-Verfahren LV1098, das einen schwachen elektrischen Strom von 0,06 mA (Bioelektrizität) erzeugt. Es gibt Negativionen ab, elektrolysiert und aktiviert das Wasser. Dadurch wirkt das System antiseptisch sowie antibakteriell und setzt gleich noch für den Körper wichtige mineralische Mikroelemente frei.


Der ganze Vorgang ist selbstregulierend und sorgt somit für eine optimale Dosierung, egal wie voll der Tank ist. Eine Über- oder Unterdosierung ist ausgeschlossen.

Fazit: So einfach und sicher kann das Haltbarmachen von Trinkwasser sein – ganz natürlich ohne Einsatz von Silberionen.

Einfach haltbar

Certec® 3 in1-Kapseln werden einfach in den Frischwassertank gegeben und wirken selbstregulierend. Trinkwasser kann bedenkenlos verbraucht und nachgefüllt werden. Die Wirkung der Kapseln hält bis zu einem Jahr, oder entsprechend für 9.000, 30.000 oder 65.000 Liter Frischwasser.

Sicher im System: Certec®-Filteranlage 5 in 1

Die 3-Stufen-Filteranlage mit hohem Wasserdurchsatz ist ideal für Inline-Filterung in Druckwasseranlagen.

Anders als herkömm­liche Filterkar­tuschen erreichen die Certec® 5 in 1-Kartuschen, dank der besonderen Labyrinthstruktur des Materials, eine hervorragende Durchflussrate. Trotzdem ist die Rückhaltequote ausgezeichnet: Sämtliche Verunreinigungen über 0,3 µm und damit also 99,9999 % aller Krankheitserreger bleiben in der Tiefenstruktur des Keramiklabyrinths hängen. Somit ist alles Wasser, das im Freizeitfahrzeug genutzt wird, egal aus welcher Quelle, gefiltert und sicher.

Die Nachrüstung ist ganz einfach. Die Filteranlage lässt sich in Wassersysteme mit Schlauchleitung oder Rohrsystem einbinden. Sinnvoll ist die Anlage für alle, die in Gegenden reisen, bei denen die Herkunft des getankten Trinkwassers nicht nachzuvollziehen ist. Somit lässt sich das Wasser auch bedenkenlos zum Zähne putzen, duschen, Salat waschen etc. nutzen.







Biozidprodukte vorsichtig verwenden. Vor Gebrauch stets Etikett und Produktinformationen lesen.

Mittwoch, 25. Juli 2018

Kastenwagen passend zu den Reisegewohnheiten

Besitzer von Wohnmobilen auf Kastenwagenbasis mögen es unkompliziert. Auf kompaktem Raum ist alles dabei, was auf Reisen benötigt wird. Woran es meistens mangelt, ist der Stauraum. Die Firma Thule hat für Kastenwagen auf Basis Ducato 250/290, ein Programm zusammengestellt, bei dem alles was mit soll einen festen Platz findet. (Übersicht von Kastenwagenzubehör auch hier)


Alles auf dem Dach

Das Thule Dachträgersystem lässt sich flexibel ausbauen – und hält ohne zu Bohren.


Basis des Trägersystems sind die neuen Thule Smart-Clamp, die leicht an den bestehenden Fixpunkten des Kastenwagendachs befestigt werden. Auf den daran befestigten beiden Längsschienen aus stabilem Aluminium können zwei (oder mehr) Lastenquerträger flexibel positioniert werden. Dadurch lässt sich die Beladung optimal an die vorhandenen Dachaufbauten anpassen. Ist der Grundträger auf dem Dach, kann umfangreiches Zubehör wie z. B. Dachboxen, Kanuträger usw. angebracht werden.

Gut gelöst ist auch die Kombination mit einer Markise. Beim Kombipaket enthält dieses Set statt den Smart Clamps auf der Beifahrerseite, ein Montagekit zur gleichzeitigen Montage einer Dachmarkise Thule Omnistor 6200 mit Ducato Paket.

Stabil befestigt ohne Bohren


Perfekter Aufstieg

Damit man leicht und sicher aufs Dach gelangt haben die Konstrukteure bei Thule ein stimmiges System entwickelt. Die 9-stufige Van-Leiter bietet einen einfachen und sicheren Zugang auf das Fahrzeugdach und das Dachträgersystem. Die Leiter hat durch ihr Teleskopsystem eine kompakte Größe von 49 x 75 x 7 cm und lässt sich dadurch einfach und platzsparend verstauen.

Sicher Aufstieg aufs Dach …

… durch das Fixatin-Kit

Voll ausgezogen erreicht sie eine Länge von 264 cm, was ausreichend ist für einen bequemen Aufstieg auf das Dach. Die Leiter steht stabil auf allen Untergründen, sollte aber zur Sicherheit mit dem variablen Thule Fixation Kit an der Fahrzeugwand befestigt werden. Diese Magnet-Adapterschiene wird an einer beliebigen Stelle am Fahrzeugblech angebracht. Dann wird die Thule Van Leiter angelehnt und mit den Ratschengurten an der Schiene fixiert. Dadurch wird das Fahrzeug optimal gegen Beschädigungen geschützt und die Leiter ist gesichert.

Aber der Multifunktionshalter lässt sich noch vielseitiger am Kastenwagen einsetzen. So kann man zum Beispiel ganz schnell den Thule Windscreen daran befestigen, oder in die integrierte Kederschiene den Thule Organizer einhängen. Somit ist die praktische Packtasche immer da, wo sie gerade gebraucht wird.

Platz – immer da, wo er gebraucht wird

Mehr Stauraum

Die funktionelle Dachbox Thule Touring ist in fünf Größen von 330 bis 430 Liter Inhalt erhältlich und nimmt alles auf, was in Staufächern keinen Platz findet. Mit dem patentierten Fast-Click Schnellbefestigungssystem mit integrierter Drehmomentanzeige ist die Box schnell montiert und auch wieder abgenommen. Eine interessante Lösung ist das Dual-Side Öffnungssystem mit der die Box von beiden Seiten geöffnet werden kann. Das macht es einfach einen passenden Platz auf dem Dach zu finden.
Viel Platz auf dem Dachkorb

… oder wasserdicht verstaut in der Dachbox


Eine Alternative ist der Thule Canyon XT Dachkorb mit seiner robusten und doch eleganten, leichten Stahlrohrkonstruktion. Mit einer Zuladung von 65 kg nimmt er in einer großen Ladefläche alles auf, was auch mal nass werden darf. Das niedrige Profil und die abgeschrägten Seitenwände erleichtern das Auf- und Abladen des Gepäcks, die windabweisende Verkleidung verbessert dessen Aerodynamik.

Platz für Sportgeräte


Gehen Kayaks oder Surfbretter mit auf die Reise, finden auch sie auf dem Dachträgersystem einen sicheren Platz. Ein tolles System, das Kayakbesitzern das Aufladen erleichtert ist der Thule Hullavator Pro. Dank seiner Liftassistenz ermöglicht er die bequeme Handhabung eines Kajaks auch durch eine einzelne Person. Doppelt ausklappbare, mit Schaumstoff ummantelte Arme senken die Ladehöhe um bis zu 1 m ab, so dass das Kajak auf einer bequemen Höhe auf- bzw. abgeladen werden kann. Dabei reduzieren Gasdruckfedern das Gewicht des Kajaks beim Anheben und Absenken um bis zu 18 kg. Platz ist für 1 Kajak mit einer max. Breite von 80 cm und einem max. Gewicht von 35 kg.
Kajaks oder Surfausrüstung …

… einfach aufladen

Ein leicht zu beladender Kanuhalter für den Transport von 1 Kanu oder Kajak ist der Thule Portage. Die Halter werden direkt auf den Lastenträger des Thule Dachträgersystems befestigt, haben abgerundete Seiten und eine wetterfeste Polsterung. Die starken Spanngurte sind mit einem Schnallenschutz ausgestattet um Kratzer an Kanu und Fahrzeug zu verhindern.

Perfekter Schatten

Komplett macht das Thule Dachprogramm der neue Adaptersatz für die Dachmarkise Thule Omnistor 6200. Für den Ducato ab Bj. 07/2006 gibt es ein Komplettset bestehend aus Haltern, mit denen die Markise ohne Bohren auf dem Dach montiert wird, einem EPDM-Schaumstoffstreifen der den Spalt zwischen dem Fahrzeug und Markise abdeckt und Passstücke für beide Seiten.

Wie perfekt das Set für eine einfach Montage zusammengestellt ist, zeigt unser Bordbuch Praxistipp:



Damit ist die Markise optisch passend zur Fahrzeugkontur. Die Markise ist wahlweise mit eloxiertem Gehäuse und grauen oder anthrazitfarbenen Endkappen oder mit anthrazitfarbenem Gehäuse und gleichfarbigen Endkappen lieferbar. Sie haben einen Auszug von 2,5 m und stehen in den Längen von 3,25 m bis 4 m zur Verfügung.

Wer den Platz unter der Markise noch besser nutzen möchte kann sie auch noch beliebig erweitern.
Rainblocker

Sicht und Windschutz: Windscreen

Schnell angebracht: Vorzelt unter der Markise Thule QuickFit






Montag, 23. Juli 2018

Mehr Volumen, weniger Gewicht – der neue Thetford Kompressor-Kühlschrank


Nach den schlanken Kühlschränken mit nur 418 mm Breite und aufgrund des wachsenden Interesses an Kompressor-Kühlschränken entwickelte Thetford den T1152. Ein leistungsstarker Kompressor-Kühlschrank mit einem Inhalt von geräumigen 152 Litern. Das macht den neuen Kühlschrank zur perfekten Komponente für beengte Platzverhältnisse.

Der T1152 hat das gleiche Gehäuse wie die erfolgreiche Absorberkühlschrank-Serie N3140. Im Vergleich mit der Serie N3140 bietet der T1152 mehr Volumen und weniger Gewicht, nämlich 152 l anstelle von 142 l und 34 kg anstatt 37 kg.


Durchdachte Luftzirkulation für die perfekte Kühlung

Der Vorteil eines Kompressorkühlschrankes gegenüber einem mit Absorbertechnik, liegt in der gleichbleibenden Kühlleistung. Die Leistung eines Absorbers ist abhängig von der Umgebungstemperatur und der Ausrichtung des Fahrzeuges. Moderne Geräte kühlen auch bei sommerlichen Temperaturen noch gut, solange die Luft hinter dem Kühlschrank zirkulieren kann und die warme Luft schnell abtransportiert wird. Reiseprofis entfernen deshalb bei großer Hitze am Stellplatz das obere Lüftungsgitter. Zusätzlich muss das Fahrzeug für einen perfekten Kühlbetrieb gerade stehen. Schräglage kann die Kühlleistung mindern oder sogar zum Erliegen bringen. 
Geräte mit Kompressor dagegen, können hohe Temperaturen und schräge Stellplätze wenig beeindrucken. Wichtig ist allerdings eine gute Isolation des Gerätes und ein leistungsstarker Kompressor. Der Thetford T1152 verfügt über einen starken 12-V-Kompressor. Dieser Kühlschrank ist als tropische Klimaklasse eingestuft, was bedeutet, dass er für den Einsatz bei Umgebungstemperaturen von +16 °C bis +43 °C geeignet ist. 
Natürlich gibt es verschiedene Aspekte, die die Leistung beeinflussen können. Einer davon ist die Installation. Die kleinen Füße am Boden und die Abstandhalter an der Rückseite gewährleisten eine gute Luftzirkulation. Damit wird eine gute Belüftung sichergestellt. Und da keine Gasflasche und Lüftungsschlitze an der Außenseite benötigt werden, erfolgt die Installation im Plug-and-Play-Verfahren. Ein weiterer Vorteil am T1152 ist der Nachtmodus: er bietet einen leiseren Kompressorbetrieb, was für ungestörten Schlaf sorgt.

Schmale Front – großer Inhalt

Herausziehbares Fach, Schublade und noch mehr Komfort

Die Schublade erleichtert das Aufbewahren von 2-Liter-Flaschen und Gemüse. Das praktische und beliebte herausziehbare Fach (bekannt aus der Serie N3140) ist sehr praktisch für Frühstückszutaten und erleichtert ein schnelles Handling, um die Kälte innen zu behalten. Der Rausfallschutz für Lebensmittel ist immer praktisch und hält die Lebensmittel während der Fahrt an ihrem Platz. Wenn er nicht benötigt wird, kann er eingeklappt werden.



Die Kühlschranktür hat Linksanschläge, die jedoch mühelos auf rechts gewechselt werden können. Insgesamt handelt es sich um einen gut gestalteten und durchdachten Kühlschrank, der den Wohnmobilmarkt bereichert.

Jetzt erhältlich
Der T1152 ist jetzt im Handel erhältlich. Thetford empfiehlt stets, den Kühlschrank von einem zugelassenen Händler einbauen zu lassen, um auf der sicheren Seite zu sein. Und natürlich bietet Ihnen Thetford wie gewohnt eine 3-Jahres-Garantie für den T1152. Thetford verfügt über ein umfangreiches Netzwerk aus Kundendienstzentren und Händlern. Einen Händler in Ihrer Nähe finden Sie unter: www.thetford.com.

Technische Spezifikationen
Abmessungen Tiefe einschl. Tür (H x B x T)
1500 x 418 x 578 mm
Bruttovolumen inkl. Eisfach
152 L
Gefrierfach volumen
18 L
Türanschlag
Links oder rechts
Energieverbrauch
0,50 kWh/24 h
0,40 kWh/24 h
(Nachtmodus)
Anzahl der Tage auf einer 95Ah Batterie
2,5
3,0 (Nachtmodus)
Nettogewicht
34 kg
Bedienfeld
LED
Betriebsmodus
Automatische Energiewahl
Türform
Rahmen flach 10 mm