Mittwoch, 26. August 2015

Wohnmobilaufbrüche während die Insassen schliefen

Nicht nur im Ausland sind Reisemobilbesitzer ein beliebtes Ziel von Ganoven. Aktuell sind mehrere Reisende auf Autobahnparkplätzen entlang der A3 überfallen worden.

Mit diesem Flyer warnt die Polizei Reisende (Quelle: Polizei)

Nachts - während alle fest schliefen!

Das Polizeipräsidium Unterfranken berichtet: Erneut wurden schlafende Familien während ihrer Nachtruhe auf Park- und Rastplätzen der Autobahn von bislang unbekannten Tätern bestohlen. Einer Familie wurden Bargeldmittel im Wert von über 6.000 Euro entwendet. Die Polizei warnt vor sogenannten Schlossstechern und rät, nur auf ausgeleuchteten und gut einsehbaren Parkplätzen zu ruhen.

Zum Bericht: Mehrere Wohnmobilaufbrüche entlang der A3


Ein Alarmanlage schützt vor Einbrechern

Das interessante an den Vorfällen ist, dass die schlafende Reisemobilbesatzung nichts von dem Überfall bemerkt hat. Eine Alarmanlage hätte in diesen Fällen die Täter garantiert in die Flucht geschlagen. Sinnvoll sind Alarmsysteme wie zum Beispiel die Thitronik WiPro. Sie lässt sich auch wenn Personen im Fahrzeug sind, scharf schalten.

Das Thitronik WiPro Alarmsystem lässt sich einfach nachrüsten

Funkmagnetkontakte sichern alle Türen, Fenster und Stauklappen

Aufkleber an Türen und Fenstern zeigen Einbrechern,
dass hier mit Schwierigkeiten zu rechnen ist.
Das Thitronik WiPro Alarmsystem kann einfach nachgerüstet werden. Die Einbindung in den Fahrzeug CAN-Bus und Funkmagnetkontakte sichern jede Öffnung am Freizeitfahrzeug. Mehr zu dem System und den zusätzlichen Erweiterungsmöglichkeiten steht im aktuellen Bordbuch.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen