Dienstag, 15. November 2016

So kommen Roller einfach in die Heckgarage

Eine große Heckgarage ist schon praktisch, wenn ein Motorroller mit auf die Reise gehen soll. Doch wie kommt das schwere Zweirad da rein? Eine ganz einfache Lösung bietet die Firma Linnepe mit dem SmartRail. Damit lässt sich das Zweirad leicht in die Garage einschieben - ganz ohne Muskelkraft.




Mit dem elektrischen Garageneinzug lässt sich ein Roller im Handumdrehen sicher und ohne zusätzliche helfende Hände in der Garage verstauen. Über eine Auffahrschiene wird der Roller  mit dem Vorderrad in die Radaufnahme des SmartRail eingeschoben und mit dem mitgelieferten Lenkerspanngurt fixiert.



Und jetzt kommt was richtig Spaß macht: Mit einem Druck auf den Knopf der Fernbedienung fährt der Roller selbständig in die Heckgarage. Der Halter für Vorderräder von 8“ bis 16“ ist auf einem Schlitten montiert. Er wird durch einen Motor über einen Zahnriemen bewegt und lässt den Roller wie von Zauberhand in die Garage gleiten. Das Vorderrad steht auf dem Schlitten ca. 1 cm über dem Garagenboden. Ist der Roller mit dem Lenkerspanngurt verspannt, gewinnt man durch das SmartRail bis zu 4 cm Höhe. Vielleicht die entscheidenden Zentimeter, damit ein Roller in die Garage passt.
Im Lieferumfang sind Lenkerspanngurt, Auffahrschiene, Befestigungsmaterial, und eine ausführliche Montage- und Bedienungsanleitung enthalten.

Jetzt auch als manuelle Version erhältlich

Auf Wunsch vieler Kunden bietet Linnepe jetzt den Garageneinschub SmartRail auch als preiswerte, manuelle Version an. Über die geführte Schiene läuft der außerhalb des Fahrzeuges verzurrte Roller gerade in die Garage, ohne den Lenker zu verkanten. Dadurch entfällt das akrobatische Hineinklettern zusammen mit dem Roller. Einfach eine smarte Lösung!


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen