Direkt zum Hauptbereich

Perfekter Sound – jetzt einfach nachrüsten


Für Handwerker und Lieferdienstfahrer ist der Sound werksseitig verbauter Lautsprecher eines Fiat Ducato eher nebensächlich. Wer jedoch auf der Urlaubsfahrt transparenten und angenehmen Klang wünscht, setzt auf ein hochwertiges Soundsystem. 

Ein Autoradio sorgt nicht nur unterwegs für kurzweilige Unterhaltung. Viele Camper nutzen es auch gerne auf dem Stellplatz. Doch gerade hier, ohne die lauten Fahrgeräusche im Hintergrund, zeigt sich die mitunter sehr hemdsärmelige Klangqualität der werksseitig verbauten Lautsprecher. Die lässt sich mit einem Lautsprechersystem des Audio-Spezialisten ESX auf ein anderes Niveau heben. Durch einfaches Plug-and-Play lassen sich die Lautsprecher in kurzer Zeit gegen die werksseitig verbauten austauschen. Wie zufriedene Kunden immer wieder bestätigen: Die Verbesserung gegenüber den Originallautsprechern ist verblüffend und sorgt für optimalen und entspannten Sound, gerade auf langen Reisen. 

Klangstark im Cockpit: QXF6.2C 

ESX liefert für die gängigsten Reisemobilfahrgestelle entsprechend konfigurierte Lautsprechersysteme. Für Fiat Ducato, Citroën Jumper und Peugeot Boxer ab Baujahr 2006, gibt es sogar verschiedene Optionen. Das QXF6.2C ist das Topsystem der Marke, dessen Preis-Leistungsverhältnis sogar Hifi-Experten überzeugt. Das Komplettset beinhaltet Türlautsprecher, Hochtöner, die in der A-Säule eingesetzt werden und passende In-Line-Frequenzweichen.  

Die Tiefmitteltöner in Leichtbauweise mit ABS-Korb passen perfekt, ohne zusätzliche Adapterringe, in die Original-Öffnungen der Fahrzeuge. Die 160-Millimeter-Lautsprecher liefern druckvolle Bässe bis hinab auf 50 Hertz. Oben am Korb befindet sich eine integrierte Steckbuchse, um die im Fahrzeug vorhandenen originalen Lautsprecherkabel zu verbinden. Mit einem erstaunlichen Wirkungsgrad von 93 dB und einer Lastimpedanz von drei Ohm, entwickelt das QXF6.2C-Set an jedem Radio oder Verstärker eine große Spielfreude. Die 25 Millimeter großen Neodym-Hochtöner mit Aluminiumkalotten spielen kristallklar und erweitern die Klangwiedergabe der Tiefmitteltöner nach oben bis 24.000 Hertz. Im Anschlusskabel der Hochtöner ist die 6-dB-Kabelweiche bereits integriert, die für eine saubere Trennung bei 3.800 Hz sorgt. 

Mit Verstärkung: QXFA6.2C 

Oft haben herkömmliche Standard-Radios nur wenige Watt Ausgangsleistung. Wer mehr aus dem System herauskitzeln will, sollte das Potential des hoch belastbaren QXF6.2C am besten mit mehr Leistung ausloten. Der Einbau eines zusätzlichen Verstärkers kann sich allerdings sehr zeitaufwendig gestalten und viel Platz im Fahrzeug beanspruchen. Hier bieten die Techniker von ESX eine Lösung, die auch anspruchsvolle Musikliebhaber überzeugt.  

Zusätzlich zu den Lautsprechern beinhaltet das QXFA6.2C-Set einen QUANTUM QS-TWO Nanoverstärker, der zeigt, was mit moderner Technik alles möglich ist. Der 2-Kanal Class D Nano-Digital-Verstärker spielt knackig und frei auf, und das über den gesamten Audiobereich. Sogar im Bass bietet er erstaunlichen Durchzug und die dynamischen Fähigkeiten lassen kaum Wünsche offen. Der gerade einmal 70 x 35 x 90 Millimeter kleine Verstärker beansprucht kaum Platz und kann kinderleicht dank des beiliegenden ISO-Kabelsatzs, mühelos per Plug-and-play angeschlossen werden. Einfach im Radioschacht einstöpseln, den Gainregler einstellen und los geht es.  

Mit stattlichen 2 x 95 Watt ist der kleine QUANTUM QS-TWO alles andere als schmächtig. Im Gegenteil, er treibt ohne Mühe Lautsprechersysteme mit vier, drei oder zwei Ohm Impedanz an und bleibt selbst bei kritischen Lasten sehr stabil. Mit einer Mono-Brückenleistung von 190 Watt-RMS an vier Ohm kann er auch Subwoofern ordentlich Bass entlocken. Ganz nebenbei überzeugt er mit seinem High-End-Klang: Dank der gewaltigen Bandbreite von bis zu 60.000 Hz und einem sensationell niedrigen Klirrfaktor von weniger als 0,007 Prozent, spielt die QS-TWO ganz weit vorne, was auch HI-FI Tester überzeugte. Perfekt für HD-AUDIO. 

ESX beherrscht den Bau von Class-D-Endstufen so gut, dass der QS-TWO mit einem sensationellen Wirkungsgrad von bis zu 90 Prozent und EMV (Elektromagnetische Verträglichkeit)störungsbefreit aufwarten kann. Die moderne Technologie spart Strom, entlastet das KFZ-Bordnetz und schützt die hochwertigen Komponenten vor Überhitzung. Dank des hohen Wirkungsgrades brauchen keine lästig dicken Stromkabel gezogen werden. Weiterer Punkt: Der QS-TWO verfügt über Cinch-Line-Ausgänge, damit ein zusätzlicher Aktiv-Subwoofer angesteuert werden kann.  

Klangvolle Bässe: QXF201A 

Mit dem passgenauen QUANTUM QXF201A Aktiv-Subwoofer mit integriertem 200-Watt-Verstärker, bekommen Musikliebhaber genau das, was Türlautsprecher nicht leisten können - das nötige Tiefbassfundament! 

Wer bisher davor zurückschreckte, wertvollen Stauraum in seinem Fiat Ducato für einen Zusatzbass zu opfern, wird von der genialen Einbaulösung des ESX-Subwoofers begeistert sein: Befestigt wird er direkt unter der Mittelkonsole, und zwar unterhalb den Becherhaltern. Um nerviges Vibrieren und Mitschwingen der Halter zu vermeiden, haben sich die ESX-Entwickler eine raffinierte Montagelösung einfallen lassen: So wird der eigentliche Subwoofer mithilfe eines speziellen Stahlrahmens an den fahrzeugseitigen Metallholmen hinter der Konsole befestigt. So montiert „schwebt“ der QXF201A quasi in der Luft, das heißt, störende Vibrationen können sich nicht auf die Konsole oder das Armaturenbrett übertragen. Wo 6-Zoll-Subwoofer-Lösungen ein eher dünnes Bassfundament liefern, trumpft der QXF201A mit seinem überaus kräftigen 8-Zoll- Spezial-Subwoofer (20 cm) richtig auf. Satte Bässe in vorher unbekannter Qualität, sorgen für einmaligen Musikgenuss. Praktisch: Mit der inkludierten Basspegel-Kabelfernbedienung kann die Lautstärke des Subs bequem vom Fahrersitz aus angepasst werden. Einbau leicht gemacht: Alle Signal- und auch Stromkabel sowie eine integrierte Sicherung und vorgecrimpte Kabelschuhe sind ebenfalls im Lieferumfang enthalten. 

Unsichtbar platziert: DBX200Q 

Als kostengünstige Alternative für klangvolle Bässe präsentiert sich das kompakte Bassreflex-System DBX200Q. Es lässt sich an beliebiger Stelle unauffällig platzieren. Oder noch besser - falls unter dem Beifahrersitz keine Zusatzbatterie verbaut ist, passt er mit den Abmessungen von 36,5 x 18,5 x 26,5 Zentimetern genau in den freien Raum unter dem Sitz. 

Das sehr kompakte System aus der DBX-Serie, kann auch in allen anderen Fahrzeugen als Nachrüstbox universell eingesetzt werden. Speziell durch das sogenannte „Downfire“-Prinzip, also der Abstrahlung des Subwoofers nach unten, erzeugt er sehr kraftvolle Bässe, da hohe Töne eliminiert werden. Neben den herkömmlichen Anschlussbuchsen, besitzt die Box zusätzlich auch den innovativen Quick-Connect-Anschluss, der eine Plug-and-Play Verbindung mit jedem Verstärker über eine 4-fach Molex-Buchse ermöglicht. Hierfür sind spezielle Quick-Connect-Anschlusskabel notwendig, die in vier verschiedenen Längen erhältlich sind. 

Kommentare

Beliebte Posts aus diesem Blog

So kommen Roller einfach in die Heckgarage

Eine große Heckgarage ist schon praktisch, wenn ein Motorroller mit auf die Reise gehen soll. Doch wie kommt das schwere Zweirad da rein? Eine ganz einfache Lösung bietet die Firma Linnepe mit dem SmartRail . Damit lässt sich das Zweirad leicht in die Garage einschieben - ganz ohne Muskelkraft. Mit dem elektrischen Garageneinzug lässt sich ein Roller im Handumdrehen sicher und ohne zusätzliche helfende Hände in der Garage verstauen. Über eine Auffahrschiene wird der Roller  mit dem Vorderrad in die Radaufnahme des SmartRail eingeschoben und mit dem mitgelieferten Lenkerspanngurt fixiert. Und jetzt kommt was richtig Spaß macht: Mit einem Druck auf den Knopf der Fernbedienung fährt der Roller selbständig in die Heckgarage. Der Halter für Vorderräder von 8“ bis 16“ ist auf einem Schlitten montiert. Er wird durch einen Motor über einen Zahnriemen bewegt und lässt den Roller wie von Zauberhand in die Garage gleiten. Das Vorderrad steht auf dem Schlitten ca. 1 cm über dem

Ducato Sitzkonsole für Elektronik sinnvoll nutzen

Stauraum ist in den meisten Reisemobilen rar. Jeder Platz sollte deshalb möglichst sinnvoll genutzt werden. Besitzer von Fahrzeugen auf Fiat Ducato Basis haben oftmals unter der Original-Sitzkonsole einen ungenutzten Platz. Er befindet sich hinter der Kunststoffabdeckung, die auf die Sitzkonsole aufgesteckt ist.  Platz sinnvoll nutzen Dieser Platz bietet optimalen Raum für zusätzliche Bordelektronik, wie Batteriebooster, Solar-Laderegler etc. Die Firma Büttner Elektronik hat hier passend für ihre Geräte eine Halterung entwickelt, die ohne bohren oder sonstige Umbauarbeiten befestigt wird.  Im Angebot gibt es zwei unterschiedliche Halterungen:  Die Universalhalterung ist für die einfache Befestigung von Geräten* mit den Gehäuseabmessungen 270 x 223 x 70 mm.  An der Kompletthalterung kann die komplette Elektronik mit Batteriebooster, Ladebooster o. ä. und die Regeltechnik für eine Solaranlage untergebracht werden.  Universalhalterung Fiat Ducato: 2x Haltewinkel, Bef

Einfach angebracht: Neue Diebstahlsicherung für Wohnwagen

Meldungen über Wohnwagen, die vom Abstellplatz gestohlen werden, erschrecken viele Camper. Doch wie lässt sich der Wohnwagen oder Anhänger ohne großen Aufwand vor Diebstahl sichern? Die neue AL-KO PROSAFE Radkralle verspricht eine einfache Lösung und setzt einem neuen Standard in der Fahrzeugsicherung.  Die für eine Vielzahl von Fahrzeugen konzipierte Radkralle passt auf 13- bis 17-Zoll-Räder mit gängigen Stahl- oder Aluminiumfelgen. Sie wurde aus einer einzigartigen, mehrschichtigen Mischung robuster Materialien gefertigt und ist ungemein widerstandsfähig. Die kräftige Warnfarbe sendet eine klare Botschaft an potenzielle Diebe: Hier gibt es nichts zu holen. AL-KO PROSAFE sieht nicht nur robust aus, sie ist es auch. Das Zylinderschloss verfügt über einen Aufbohrschutz, der gewaltsame Einbruchsversuche vereiteln soll. Trotz aller Komplexität ist die Radkralle ganz einfach zu bedienen. Bei der ersten Montage wird einmalig eine spezielle Radschraube in einem Schraubenloch der Felge instal