Direkt zum Hauptbereich

Platzsparend & praktisch: All-In-One-Grills


Grillen mit Gas hat viele Vorteile. Zum Beispiel dürfen Gasgrills, wenn Holzkohlegrills wegen Feuergefahr kalt bleiben müssen, immer noch zum Einsatz kommen. Außerdem sind sie in sekundenschnelle betriebsbereit und stören Nachbarn nicht durch dicke Nebelschwaden. Moderne Gasgrills können mehr als nur Platz für Steaks, Würstchen und co. zu bieten. 

Das Aufsatzprinzip 

Stauraum ist in der Regel bei Campern knapp bemessen. Logischer Schluss: Ein Gasgrill sollte möglichst viele Funktionen für die Outdoorküche übernehmen können. Da verwundert es nicht, dass die Multifunktionsgeräte von CADAC auf vielen Campingplätzen zu sehen sind. Die geniale Idee hinter den variablen Geräten: Mit einem Basisgerät und einer Bandbreite von Aufsätzen, möglichst viele Kochideen umsetzen zu können. In der Praxis lässt sich mit ein und demselben CADAC-Multifunktionskocher das ganze Spektrum von Kochen, Braten, Backen bis zum Grillen abdecken – das spart eine Menge Platz im Staufach. 
Entscheidend bei der Wahl des passenden CADAC-Gerätes ist, wie viele Personen mit auf die Reise gehen und wie viel Stauraum im Wohnmobil oder Caravan zur Verfügung steht. 

Trendig mit vielen Möglichkeiten: CADAC Citi Chef 40 FS

Der kompakte und bewährte Tischgrill Citi Chef 40 ist ein wahres Multitalent, der alle Varianten der Outdoor-Küche abdeckt. Kein Wunder, dass die Fangemeinde des leistungsstarken Gaskochers stetig wächst. Hinter dem optisch ansprechenden Design und den pfiffigen, technischen Lösungen stecken über 70 Jahre Erfahrung, die Camper überall auf der Welt schätzen. 

Bei der Entwicklung setzten sich die Cadac-Techniker hohe Ziele: So sollte der Grill ebenso auf dem Campingtisch eingesetzt werden können, wie auch als vollwertiger Familiengrill im Vorzelt oder auf dem heimischen Balkon oder Terrasse. Der Citi Chef 40 lässt sich direkt an eine Gasflasche anschließen, oder mit einer 500-Gramm-Gewindekartusche betreiben. Das schafft Unabhängigkeit am Einsatzort und der Grill wird gleich noch zum perfekten Begleiter beim Picknick im Park oder Strand. 


Aktuell wurde der trendige Grill, der in drei Farben und als 30- oder 50-mbar-Version erhältlich ist, durch eine Standvariante ergänzt. Der neue Citi Chef 40 FS ist in zwei trendigen Farben erhältlich: Schwarz und Flint Grey (Grau). Die Beine sind aus haltbaren Holz. Durch die angenehme Arbeitshöhe machen Kochen, Grillen oder Backen Spaß, wobei der leistungsstarke, runde Edelstahl-Brenner mit Piezo-Zündung stets eine fein einstellbare Temperaturregelung bietet. Mit 2,7 Kilowatt Leistung lässt sich nicht nur prima Kochen, sondern auch anspruchsvolles Grillen avanciert zum Vergnügen. 
Der Citi Chef 40 FS ist dank der herausnehmbaren, emaillierten und spülmaschinenfesten Fettauffangschale leicht zu reinigen. Die Seitentische sind abnehmbar und haben Aufbewahrungshaken, damit ist die Grillzange stets griffbereit. Auf der Ablage zwischen den Beinen ist Platz für die Gasversorgung, wie zum Beispiel dem Trio Power Pak oder dem Dual Power Pak. 
 


Der Multifunktionskocher wird inklusive Topfständer, Grillrost und Deckel mit Thermometer geliefert. Soll Nudelwasser im Topf köcheln, dann kommt der Topfständer auf das Grundgestell. Alternativ finden hier Teekessel oder Pfanne Platz. Mit der GreenGrill-Grillplatte verwandelt sich der Citi Chef 40 FS mit wenigen Handgriffen in einen komfortablen Grill. Interessanter Punkt: Die Grillfläche hat einen integrierten Deflektor. Dieser sorgt für eine gleichmäßige Hitze über die gesamte Oberfläche und damit für ein optimales Grillergebnis. 
Mit 38 Zentimetern Durchmesser ist die Grillfläche optimal für zwei bis vier Personen. Schon mit der Grundausstattung lässt sich der kompakte Kocher vielseitig einsetzen, doch mit den optionalen Aufsätzen wie Pizzastein, Paellapfanne, Wendegrillplatte und BBQ/Plancha avanciert der Citi Chef 40 FS zum Allrounder.

Mit einer Garantiezeit von nicht weniger als 5 Jahren können Camper sicher sein, dass sie jahrelang Freude am Grillen auf dem Citi Chef haben werden.

Alles in einem: Carri Chef 50

Für mehrköpfige Familien, oder wenn öfters Besuch dazu kommt, sind CADAC Standgeräte eine ideale Wahl. Mit ihnen steht genug Platz zur Verfügung, um bis zu sechs hungrige Camper satt zu bekommen. Der Carri Chef ist beispielsweise im Handumdrehen aufgebaut und bereit für das „Braai Life“ Gefühl. Der leistungsstarke, runde Edelstahl-Brenner mit Piezo-Zündung und fein einstellbarer Temperaturregelung, in Kombination mit dem Grillrost mit einem Durchmesser von 50 Zentimeter bietet genug Platz, um Familie und Freunde zu versorgen. Alternativ dazu stehen eine beidseitig verwendbare, antihaftbeschichtete Aluminium-Grillplatte und ein Topfständer zur Verfügung: Deckel runter fürs Grillen, Deckel drauf für die Ofenfunktion. Der Deckel offeriert eine exakte Temperaturanzeige, die Rösten, Räuchern oder Backen einfacher gestaltet. Wer jetzt Lust auf mehr bekommen hat, erweitert mit verschiedenen Aufsätzen seine CADAC Outdoorküche. 

Der Grillrost ist mit der CADAC GreenGrill-Beschichtung ausgestattet; diese komplett PFOA-freie Keramikbeschichtung garantiert gesünderes Kochen. Dank des integrierten Wärmedeflektors unter dem Rost wird die Hitze gleichmäßig über die Kochfläche verteilt. Clever gelöst: Die emaillierte Fettpfanne kann vom Grill abgenommen und mit Seifenwasser gereinigt werden. 




Die Aluminiumbeine des Carri Chef lassen sich leicht an- und abschrauben, Werkzeug ist überflüssig. Die Ablage zwischen den Beinen bietet zusätzlichen Platz beim Grillen und sorgt für einen soliden und stabilen Stand des Grills. Der Grill lässt sich leicht zusammenbauen, reinigen und in den mitgelieferten Tragetaschen verstauen. Das macht ihn zum idealen Grill für zu Hause und im Urlaub. 

Der Carri Chef ist in verschiedenen Modellen erhältlich und kann mit vielen optionalen Zubehörteilen erweitert werden. 



Kompakt und variabel: Safari Chef

Der Safari Chef ist ein leichtgewichtiger, kompakter Gasgrill. Er ist perfekt als Tischkocher einsetzbar und ideal für bis zu drei Personen. Der Safari Chef wird mit vier verschiedenen Grilloberflächen geliefert: ein Brenner mit Topfständer, ein Grillrost, eine Grillplatte und einen Topf, der auch als Deckel genutzt werden kann.

Der Grillrost und die Grillplatte sind mit CADAC GreenGrill-Beschichtung versehen; eine Keramikbeschichtung für gesünderes Kochen. Dank des integrierten Wärmedeflektors unter dem Grillrost und der Grillplatte wird die Hitze gleichmäßig über die Kochfläche verteilt.

Die abnehmbare Fettpfanne fängt abtropfendes Fett auf, schützt aber auch den Brenner des Safari Chef vor Wind und sorgt dafür, dass der Brenner nicht ausbläst. Die Fettpfanne kann mit Seifenwasser gereinigt werden.

Das Gerät ist dank seiner klappbaren Beine und der mitgelieferten Tragetasche einfach zu transportieren. Es ist der perfekte Grill zum Campen, Klettern, Angeln, auf dem Balkon oder im Park.

Der Safari Chef ist als Hoch- (HP) und Niederdruckvariante (LP) erhältlich. Der Safari Chef HP (Hochdruck) arbeitet mit einer EN417-Gewindekartusche, welche direkt ins Gerät geschraubt wird. Ein Schlauch und Druckminderer ist nicht nötig.
Der Safari Chef LP kann mit jeweils einem entsprechenden Schlauch an einer gewöhnlichen Gasflasche, Gewindekartusche oder CADAC Power Pak angeschlossen werden (nicht im Lieferumfang enthalten).


Jetzt auch mit Strom: Cadac E-Braai

Ein Elektrogrill ist die wohl sicherste Art und Weise zu grillen. Es gibt kein offenes Feuer, es wird kein Gas benötigt und es geht erstaunlich flott. Kein Schleppen von Gasflaschen, kein umständliches Anfeuern der Grillkohle. Einfach den Elektrogrill an den Strom anschließen, kurz vorheizen und schon kann das Grillgut aufgelegt werden. Die Firma CADAC hat in ihr breites Sortiment an multifunktionalen Camping-Grills durch einen 230-Volt betriebenen Elektrogrill ergänzt, der optisch dem beliebten Gasgrill Citi Chef 40 ähnelt. Der E-Braai hat eine leistungsstarke 2,3 Kilowatt Heizspirale, die für eine schnelle Aufwärmzeit sorgt. Ein abnehmbarer Glasring schützt die Spirale vor abtropfendem Fett. Ein großer Vorteil dieses Elektrogrills: Er rußt und qualmt nicht. Damit bietet er die perfekte Möglichkeit auf dem heimischen Balkon zu grillen, ohne die Nachbarn zu belästigen. 

Der Cadac E-Braai macht das Grillen einfach. Dank der einzigartigen „Spot-on Grilling Technology“ wird die Temperatur direkt am Grillrost gemessen (statt unter dem Deckel). Dadurch kann er exakt eingestellt und konstant auf der gewünschten Temperatur gehalten werden. Die eingestellte Temperatur lässt sich auf der Digitalanzeige ablesen und ist stufenlos von 70 bis 270 Grad exakt regelbar, so dass der E-Braai auch für langsames Garen geeignet ist. 

Wie alle CADAC-Geräte ist auch der kompakte Elektrogrill bis ins Detail durchdacht. Mit 40 Zentimeter Durchmesser ist die Grillfläche optimal für zwei bis vier Personen. Das Aluminium der Grillplatte ist speziell vorbehandelt, mit einer keramischen Antihaftoberfläche beschichtet und bei 400 Grad Celsius gebacken. Die GreenGrill-Beschichtung besteht aus organischen Materialien, ist völlig frei von gesundheitsbedenklichen PFOA und setzt beim Grillen keinerlei schädlichen Stoffe frei. Sie lässt sich, egal wie stark verschmutzt, problemlos mit Seife, warmen Wasser und einem Schwamm reinigen. Auch der Glasring um die Heizspirale und die abnehmbare Fettwanne sind leicht zu reinigen und dürfen sogar in die Spülmaschine.  


Der Deckel kann auch als Windschutz fungieren und enthält vier Lüftungslöcher für gute Luftzirkulation und gleichmäßige Wärmeverteilung. Im Lieferumfang integriert: ein praktischer Topfständer, der die Vielseitigkeit des E-Braai unterstreicht. Optional sind ein Pizzastein für gleichmäßig gebackene Pizza oder Flammkuchen erhältlich sowie eine Paella-Pfanne, die für erweitertes Kochvergnügen sorgt. Beide sind unbedingt einen Tipp wert! 

Stecker rein und schon startet das Grillvergnügen. Stecker raus, gesäubert und wieder in die Transporttasche verpackt – weil alles so einfach ist, reist das kompakte Gerät auch gerne mit in den Urlaub und wird auf dem Campingplatz oder dem Ferienhaus einfach weiter genutzt.

Tipps & Tricks: Der CADAC Blog

CADAC Blog

Den Grill richtig reinigen, oder welcher Gasgrill passt zu den Reisegewohnheiten? Auf der Internetseite von CADAC gibt es den informativen CADAC Blog. Hier haben die Spezialisten fürs Outdoorkochen Informationen rund um das Grillvergnügen mit den CADAC-Produkten zusammengestellt. Und wer schon immer mal wissen wollte, was hinter dem Begriff Braai steckt – dort gibt es die Antwort. 

Kommentare

Beliebte Posts aus diesem Blog

Dauerhaft sicher verbinden - Sikaflex®-252i

Sat-Anlage, Solarmodule oder Zusatzhalterungen - ambitionierte Selbermacher optimieren gerne ihr Freizeitfahrzeug mit Zubehör. Dauerhafte Verbindungen ohne Löcher in der Fahrzeugoberfläche lassen sich mit  Sikaflex®-252i , dem reaktionsstarken Klebstoff schaffen. Neben der richtigen Vorbehandlung der Haftflächen ist die Schichtdicke ein wichtiger Faktor für die perfekte Klebeverbindung. Vorbehandlung Das Reinigen gehört zu den wichtigsten Arbeitsschritten in der Klebetechnik. Die Haftfläche muss sauber, trocken, staub- und fettfrei sowie frei von nicht tragenden Schichten (Lackreste, Rost usw.) sein. Die Vorbehandlung mit Sika® Haftreinigern bewirkt gleichzeitig eine Reinigung und Aktivierung der Oberfläche. Damit kann die Haftung auf glatten, nicht saugenden Untergründen deutlich verbessert werden. Es ist darauf zu achten, dass das Reinigungspapier (keine Stofflappen!) oft gewechselt wird, um den Schmutz wirklich zu entfernen statt nur gleichmäßig zu verteilen. Wichtig! Imme

So wird der Ducato zum Konzertsaal

Lange Strecken im Reisemobil lassen sich mit der richtigen Begleitmusik kurzweilig gestalten. Der Fiat Ducato ist als Lieferfahrzeug konzipiert, der Klang der Lautsprecher spielt hier nur eine Nebenrolle. Wer das Cockpit zum Konzertsaal aufrüsten möchte, ist bei der Firma Audio Design an der richtigen Stelle: Mit relativ wenig Aufwand lässt sich ein exakt auf die Raumverhältnisse im Ducato X250/290 und baugleiche Modelle abgestimmtes Soundsystem nachrüsten, dass keine Wünsche offen lässt. Perfekter Klang vom Spezialisten In schöner Regelmäßigkeit gewinnen die Spezialisten von Audio Design Tests bei führenden HiFi -Magazinen . Der im Bordbuch ausführlich beschriebene Naviceiver ESX Vision VNC730FI  zum Beispiel, punktet durch seine perfekt auf das Ducato abgestimmte Design und seine technische Ausstattung, die es selbst für Laien einfach macht das Gerät im DoppelDIN-Schacht nachzurüsten. Passt perfekt in das Design des Fiat Ducato-Cockpits: Naviceiver VNC730FI So geht

E-Bike laden und autark campen

E-Bikes sind die perfekte Ergänzung für Wohnmobilbesitzer. Damit lassen sich problemlos auch größere Distanzen über Berg und Tal überbrücken. Allerdings: Kein Fahrspaß mit dem E-Bike, wenn der Akku schwächelt. Kein Problem für Wohnmobilisten, die Landstrom am Wohnmobil angeschlossen haben. Jetzt muss das Ladegerät des E-Bike-Akkus nur in eine der 230-Volt-Steckdosen eingestöpselt werden.  Was aber, wenn weit und breit keine Steckdose zur Verfügung steht? Zwei Möglichkeiten bieten sich an. Variante 1: Der Wohnmobilist greift zu einem mobilen Ladegerät für die 12-Volt-Steckdose. Das kann er in jede 12-Volt-Buchse stecken. Während der Fahrt bietet sich eine Buchse im Cockpit an, nun zieht der Lader Strom aus der Starterbatterie, die über die Lichtmaschine nachgeladen wird. Anders im Stand, wenn er denLader im Wohnraum einstöpselt, jetzt zieht der Lader direkt aus der Versorgungsbatterie seinen Strom. Das ist nur dann wirklich sinnvoll, wenn das Energiemanagement im Wohnmobil mit groß