Direkt zum Hauptbereich

Anhängekupplung am Wohnmobil nachrüsten


Wer Urlaub mit dem Wohnmobil macht, kann alles mitnehmen, was zum Hobby dazugehört. Passt die Ausrüstung nicht in die Staufächer, kann sie auch an den Haken genommen werden. So reisen Boot, Segelflugzeug, Jetski oder auch das Zweitauto einfach mit an den Urlaubsort.

Aufrüsten für schwere Lasten

An den meisten Wohnmobilen lässt sich ohne Probleme eine Anhängekupplung nachrüsten. Wichtig sind neben einer ausreichenden Motorisierung die Anbringungsmöglichkeiten am Fahrgestell. Bei allen Wohnmobilen ist der erste Schritt also ein Blick unter das Fahrzeug.  
Wohnmobile bestehen in der Regel aus dem Fahrzeugchassis und einem aufgesetzten Aufbau. Wohnmobilaufbauten sind fast immer über die Länge des Fahrgestells hinaus gebaut. Die Grafik veranschaulicht, dass eine Originalanhängekupplung (AHK) nicht passen kann, weil die Kugel unter dem Aufbau sitzen würde. Aus diesem Grund muss der Zwischenraum vom Chassisende zum Aufbauende mit einer Rahmenverlängerung überbrückt werden. An dieser Rahmenverlängerung wird dann eine AHK oder die Aufnahme für einen Lastenträger montiert. Dieser Zwischenraum wird als Überhang bezeichnet. Um feststellen zu können, welche Anhängekupplung die richtige ist, müssen zunächst die folgenden Punkte geklärt werden:
  1. Wird eine AHK für ein Fahrzeug mit (tragfähiger) Rahmenverlängerung benötigt oder
  2. wird eine AHK für ein Fahrzeug mit nicht tragfähiger Rahmenverlängerung benötigt oder
  3. wird eine AHK für ein Fahrzeug ohne Rahmenverlängerung benötigt?

Die passende Anhängekupplung

Ist bereits ab Werk eine nutzbare, aufrüstbare Rahmenverlängerung eingebaut, wird nur die passende Anhängekupplung benötigt. Unsere Spezialisten haben Zugriff auf eine umfangreiche Datenbank, in der wir fast alle Wohnmobile aus europäischer Produktion aufgelistet haben. Damit lässt sich neben der passenden Anhängekupplung auch die passende Rahmenverlängerung ermitteln, falls noch keine montiert ist. Da Wohnmobile aber individuell ausgestattet sind, kann es vorkommen, dass zum Beispiel der Abwassertank versetzt, Stützen umgebaut oder Anbauteile umgerüstet werden müssen. In solchen Fällen ist eine Fachwerkstatt zurate zu ziehen.

Entscheidend: der D-Wert

Entscheidenden Einfluss auf die Wahl der richtigen Anhängekupplung hat der D-Wert der Konstruktion. Der D-Wert ist das Maß für die Festigkeit der Zugvorrichtung, der nach einer feststehenden Formel berechnet wird. Allerdings spielen mehrere Faktoren eine Rolle, z. B. das zulässige Gesamtgewicht des Zugfahrzeugs und die zulässige Anhängelast, die vom Hersteller des Basisfahrzeugs unveränderlich festgelegt ist. Es sind also zwei verschiedene Aspekte, ob ein Fahrzeug eine zulässige Anhängelast aufweist und ob der D-Wert der AHK ausreichend ist. Insgesamt muss beides passen. Die Anhängelast steht meist schon in Ihren Fahrzeugpapieren, auch wenn keine Kupplung montiert ist. Die Firma Linnepe zum Beispiel hat für die Nachrüstung einer Anhängekupplung einen umfangreichen Datenbestand bei dem auch dokumentiert ist, welche Anhängelasten für welche Chassis zulässig sind.

Auch beachten: die Hinterachslast

Beim Anhängerbetrieb wird durch die Stützlast, die auf die Kupplungskugel wirkt, auch die Hinterachslast des Zugfahrzeugs erhöht. Das kann bei manchem Wohnmobil zur Überladung der Hinterachse führen. Dabei ist zu beachten, dass die Zunahme der Hinterachslast F größer als die Stützlast S ist. Die Zunahme der Hinterachslast F kann nach folgender Formel berechnet werden:

F=S x (R+Ü) : R





Beispiel: Radstand (R): 2500 mm Überhang (Ü): 1100 mm Stützlast (S): 75 kg Hier würde die Zunahme der Hinterachslast durch das Gewicht bei Auslastung der vollen Stützlast, mit dem der Anhänger auf die Kupplungskugel drückt, satte 108 kg betragen. 

Qualitativ hochwertige Anhängekupplungen für Wohnmobile

Geht es um Anhängekupplungen für Wohnmobile, steht Linnepe ganz oben auf der Expertenliste. Alle Linnepe-Anhängekupplungen werden aus Stahl hergestellt und KTL-beschichtet, sind somit dauerhaft vor Rost geschützt. Die KTL-Beschichtung (kathodische Tauchlackierung) ist ein wirksamer und langanhaltender Korrosionsschutz aus dem Automotivbereich, der kratzfest und beständig gegen Steinschlag und Salzwasser ist. Die Linnepe Anhängekupplungen haben immer eine EG-Typengenehmigung und sind somit eintragungsfrei. Übrigens kann auch alternativ oder zusätzlich zur Kupplung ein Trägersystem installiert werden, denn die Anhängesysteme bilden in den meisten Fällen schon die Montagebasis für ein Lastenträgersystem. Häufig können Sie bei den Anhängevorrichtungen auch zwischen fester und abnehmbarer Kugel wählen.

Anhängekupplung

Anhängekupplung für Kastenwagen

Viele Besitzer von Wohnmobilen auf Kastenwagenbasis rüsten eine Anhängekupplung nach. Damit lässt sich nicht nur, zum Beispiel der Anhänger für die Gartenarbeit in heimischen Gefilden bewegen, sondern auch Fahrräder auf einem Kupplungsträger mit auf die Reise nehmen.



Linnepe bietet speziell für Fiat Ducato Kastenwagen ab Baujahr 07/2006 konstruierte Anhängekupplung. Alle Metallteile sind feuerverzinkt und es kann zwischen Versionen mit oder ohne abnehmbarer Kupplungskugel gewählt werden. Die Anhängelast beträgt maximal 3 t, der Elektrokabelsatz ist separat zu bestellen. Die Anhängekupplung wird als komplette, zerlegte Montageeinheit mit EG-Typengutachten geliefert. 




Kommentare

Beliebte Posts aus diesem Blog

So wird der Ducato zum Konzertsaal

Lange Strecken im Reisemobil lassen sich mit der richtigen Begleitmusik kurzweilig gestalten. Der Fiat Ducato ist als Lieferfahrzeug konzipiert, der Klang der Lautsprecher spielt hier nur eine Nebenrolle. Wer das Cockpit zum Konzertsaal aufrüsten möchte, ist bei der Firma Audio Design an der richtigen Stelle: Mit relativ wenig Aufwand lässt sich ein exakt auf die Raumverhältnisse im Ducato X250/290 und baugleiche Modelle abgestimmtes Soundsystem nachrüsten, dass keine Wünsche offen lässt.


Perfekter Klang vom Spezialisten In schöner Regelmäßigkeit gewinnen die Spezialisten von Audio Design Tests bei führenden HiFi -Magazinen. Der im Bordbuch ausführlich beschriebene Naviceiver ESX Vision VNC730FI zum Beispiel, punktet durch seine perfekt auf das Ducato abgestimmte Design und seine technische Ausstattung, die es selbst für Laien einfach macht das Gerät im DoppelDIN-Schacht nachzurüsten.


So geht es: Altes Gerät ausbauen, die vorkonfektionierten Stecker des VNC730 an die werkseitigen ver…

Dauerhaft sicher verbinden - Sikaflex®-252i

Sat-Anlage, Solarmodule oder Zusatzhalterungen - ambitionierte Selbermacher optimieren gerne ihr Freizeitfahrzeug mit Zubehör. Dauerhafte Verbindungen ohne Löcher in der Fahrzeugoberfläche lassen sich mit Sikaflex®-252i, dem reaktionsstarken Klebstoff schaffen. Neben der richtigen Vorbehandlung der Haftflächen ist die Schichtdicke ein wichtiger Faktor für die perfekte Klebeverbindung.

Vorbehandlung Das Reinigen gehört zu den wichtigsten Arbeitsschritten in der Klebetechnik. Die Haftfläche muss sauber, trocken, staub- und fettfrei sowie frei von nicht tragenden Schichten (Lackreste, Rost usw.) sein. Die Vorbehandlung mit Sika® Haftreinigern bewirkt gleichzeitig eine Reinigung und Aktivierung der Oberfläche. Damit kann die Haftung auf glatten, nicht saugenden Untergründen deutlich verbessert werden. Es ist darauf zu achten, dass das Reinigungspapier (keine Stofflappen!) oft gewechselt wird, um den Schmutz wirklich zu entfernen statt nur gleichmäßig zu verteilen. Wichtig! Immer nur einm…

E-Bikes einfach am Kastenwagen transportieren

Immer mehr Wohnmobilbesitzer entdecken das E-Bike als optimale Möglichkeit, um am Reiseziel mobil zu bleiben. Am Urlaubsort angekommen parkt das Wohnmobil an einem schönen Stellplatz – Zeit, die Umgebung mit dem E-Bike zu erkunden. Fahrradträger für E-Bikes werden daher immer beliebter. 
Viele Fahrradträger, die an der Hecktür angebracht werden, können das Gewicht von E-Bikes tragen. Das Problem bei dieser Transportlösung liegt aber an den Türscharnieren des Basisfahrzeuges wie Fiat Ducato und Co. Diese sind eigentlich nur für das Gewicht der Tür konstruiert und nicht für eine zusätzliche Belastung durch Träger und Fahrräder. Im geschlossenen Zustand mag das hohe Zusatzgewicht noch wenig Auswirkungen haben, sobald die Tür aber für den Zugang zum Stauraum geöffnet wird, hängt das volle Gewicht auf den beiden Scharnieren. Besitzer von Kastenwagen stellen deshalb schnell fest, dass die Zuladung für einen Heckträger begrenzt und die Türscharniere der Hecktüren mit den E-Bikes überfordert…